Oli wa Amanyi - du bist stark

Bildung - der Schlüssel zur Stärke

Du bist stark! - in Luganda: Oli wa Amanyi! ist die Botschaft, die wir den Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen bringen wollen, die wir in Uganda in Ostafrika unterstützen. Ziel  ist es, diesen jungen Menschen eine qualitative Schul- und Berufsausbildung zu ermöglichen, die sie befähigt, den eigenen Lebensunterhalt zu verdienen und selbst einen Teil an die Gesellschaft zurück geben zu können. Neben den reinen Schulgebühren übernimmt unser Verein alle Kosten für das Schulmaterial, Schulessen, die nötigen Transporte und die Gesundheitsversorgung.

 

Wichtig sind uns die Eingebundenheit unserer Arbeit in die lokale Gemeinschaft und der persönliche Kontakt vor Ort mit unseren "kids", den Lehrern und Familien. Die zweijährige Projektarbeit des Vorsitzenden in Njeru/Uganda, unsere regelmäßigen Besuche dort und die enge Zusammenarbeit mit unserer Partnerorganisation gewährleisten die direkte Verwendung der Spendengelder in die Ausbildung.

 

Als gemeinnütziger Verein finanzieren wir uns ausschließlich über Spenden - einmalige und regelmäßige Spenden, Patenschaften oder Sachspenden. Alle unsere Mitglieder arbeiten ehrenamtlich.

 

Ein Kind in Uganda zu unterstützen ist so einfach. Mit ca. 30 Euro im Monat können Sie seine Perspektive im Leben grundsätzlich verändern.

 

"Nicht die Welt aus den Angeln zu heben, sondern am gegebenen Ort das sachlich - im Blick auf die Wirklichkeit - Notwendige zu tun und dieses wirklich zu tun, kann die Aufgabe sein."          Dietrich Bonnhöfer

 

 

Wer wir sind

Unsere Kids

Wie Sie helfen können



Aktuelles

Posho, ein typisches Schulgericht aus Mais

Infobrief Advent 2019

Unter Dokumente findet ihr den aktuellen Infobrief Advent 2019 oder ihr drückt einfach auf den Button oben.

 

Viel Spass beim Lesen!

 

Ich wünsche euch allen eine nicht zu stressige Adventszeit!

 

Unsere Neuen 2019

Aisha Nasari

 

mit ihrer Mutter vor dem Haus

 

 

Immaculate Nakazibwe

 

auf dem Geläne unserer Partnerorganisation

Derick Mbolele

 

bei seiner Großmutter

Ugandareise Jan. 2019

Meine Ugandareise im Januar und Februar war wunderschön aber auch anstrengend. Alles, was wir uns vorgenommen haben, konnte umgesetzt weden. Unseren kids geht es gut und sie machen gute Fortschritte. Dank eurer Spenden war es möglich, vier weitere Kinder in das Programm aufzunehmen. An einem ausführlichen Bericht arbeite ich noch und hoffe, ihn in den nächsten zwei Wochen hier ein zu stellen.